Namika hat gestern ihr zweites Album „Que Walou“ veröffentlicht. Die Platte begeistert nicht nur mit abwechslungsreichen Beats, sondern auch mit wundervollen Lyrics:

„Einmal kurz nicht hingeschaut, plötzlich bin ich auch alt und grau“
„Lief einmal um die Welt wie der Alchemist, um zu begreifen, dass wir eins sind“
Que Walou

„Alles, was zählt, das kann man nicht zählen“
„Wenn das Herz nicht mehr schlägt, wer berechnet den Wert?“
Alles was zählt

„Alles, was du so erzählst, hört sich irgendwie nice an“
Je ne parle pas français

„Aber ist schon okay“
„Der Morgen schlägt die Nacht und ein neuer Tag bricht an"
Ok

„Ich fühl mich wie ein Pixel in einem riesengroßen Bild“
Programm

„Glück, das hab ich nur mit dir“
„Es wär mal wieder Zeit für dich und mich“
Liebe Liebe

„Ich steh hier und seh den Traum vor lauter Bäumen nicht mehr“
„Auch wenn ich den Himmel nicht sehe, ich find meine Wege“
„Manchmal träume ich mich frei in unendliche Weiten, für nen Augenblick weg von hier“
Dschungel im Kopf

„Lässt mich nach vorne schauen und gibt mir Rückenhalt“
Parkbank

„Es liegt in meiner DNA, nie so zu bleiben, wie ich war“
„Ich jag mein Glück, ich darf's auf keinen Fall verpassen“
DNA

„Wie die Zeit auch verstreicht, ein Teil von ihm bleibt"
Ahmed (1960-2002)

„Narben zeigen, was Fotoalben manchmal verschweigen“
Hände

„Ich lächle, weil ich glaub, dass ich das muss“
Comic

„Roboterliebe, wo bleibt die Tiefe?“
„Wir alle sind aus den gleichen Teilen gebaut“
Roboterliebe

„Was ich sofort haben kann, ist nicht so interessant“
„Glaub mir, ich brauche dich sehr, doch bin auch gerne allein“
Ich will dich vermissen

Zum Hören und Anschauen: